Veranstaltungsorte

Schloss Weinzierl;

Schloss Weinzierl
Weinzierl 1
3250 Wieselburg

Kapelle von Schloss Weinzierl

Kapelle von Schloss Weinzierl

Festsaal Schloss Weinzierl

Festsaal Schloss Weinzierl

Facebook

Aktuelle News

Mittwoch 04. Oktober 2017
Uraufführung "Per Petuum" am 27.10.2017

Eine Uraufführung steht am 27.10. im Konzert des Altenberg Trios auf dem Programm: Es ist "Per...» weiterlesen

Musikfest Schloss Weinzierl – Zur Geschichte des Festivals

Schloss Weinzierl bei Wieselburg bildet den authentischen Rahmen für das MUSIKFEST SCHLOSS WEINZIERL. Dieses 110 km westlich von Wien gelegene Schloss ist als der Geburtsort des Streichquartetts in die Musikgeschichte eingegangen, denn vor  mehr als 250 Jahren hat hier der junge Joseph Haydn die ersten Streichquartette verfasst und damit eine neue Musikgattung begründet.


Baron Karl Joseph von Fürnberg
hatte den jungen Mann als Musiker und Komponisten auf sein Schloss in Weinzierl eingeladen. Bei einem der Musikabende bat der Hausherr Haydn, Musik zu schreiben, die von den vier eben anwesenden Musikern (zwei Geiger, ein Bratschist und ein Cellist) gespielt werden konnte. Und Joseph Haydn verfasste – quasi auf Zuruf – das erste Streichquartett, das sofort aufgeführt  und von den Zuhörern begeistert aufgenommen wurde. Haydn betrat damit kompositorisches Neuland, denn die „Gattung Streichquartett“ existierte noch nicht.

Dass der Ursprung der Königsdisziplin der Kammermusik nicht auf  musiktheoretische Überlegungen sondern auf praktische Besetzungsfragen zurückzuführen ist, erscheint in seiner einfachen Logik sensationell.


Am Streichquartett haben sich große Komponisten von der Wiener Klassik bis zur Gegenwart erprobt und gemessen. Auch Haydn selbst hat sich im Laufe seines musikalischen Schaffens immer wieder mit der Komposition von Streichquartetten beschäftigt und die Gattung zu einer frühen Vollendung geführt.


Die Bedeutung der Aufenthalte Haydns in Weinzierl für seine Karriere als Komponist, für die Entstehung der Wiener Klassik und für die Entwicklung  der Kammermusik wird in der Haydn-Literatur gebührend gewürdigt, der Ort selbst blieb weitgehend unbekannt: Kaum jemand wusste, wo Schloss Weinzierl liegt bzw. ob es überhaupt noch existiert.


Doch Schloss Weinzierl ist aus seinem musikalischen Dornröschenschlaf erwacht: Im Haydn - Gedenkjahr 2009  gründete das Altenberg Trio Wien das MUSIKFEST SCHLOSS WEINZIERL: Jährlich um Christi Himmelfahrt laden die Mitglieder des Altenberg Trios prominente Musiker der internationalen Kammermusikszene zum gemeinsamen Musizieren nach Weinzierl ein; alle die, die Freude daran haben, an diesem musikgeschichtlich so bedeutenden Ort, zu spielen.

Und als im Frühling 2011 Schloss Weinzierl nach mehrjährigen, sorgfältigen Restaurierungsarbeiten wieder in „altem, neuen Glanz“ erstrahlte, wurde damit ein lang gehegter Wunsch des Altenberg Trios Wirklichkeit: Den Festsaal von Schloss Weinzierl wieder im Geist seines berühmtesten Gastes mit Musik zu erfüllen und Schloss Weinzierl als Aufführungsort der musikinteressierten Öffentlichkeit zurück zu geben.

Die Akustik im Saal ist exzellent, und Schloss und Garten bieten ein wunderschönes Ambiente für die Konzertbesucher und ideale Arbeitsbedingungen für die Künstler.


Das MUSIKFEST SCHLOSS WEINZIERL findet immer in der Zeit um Christi Himmelfahrt statt.
Die Aufführung der Kammermusik von Joseph Haydn nimmt selbstverständlich einen wichtigen Platz in den Programmen des Musikfests ein.
Dazu werden Werke anderer bedeutender Komponisten aufgeführt und mit  Haydns Schaffen in Beziehung gesetzt.
Und ganz im Sinne des großen Neuerers und Experimentators Joseph Haydn wird auch immer zeitgenössische Musik erklingen.


Informationen zum MUSIKFEST SCHLOSS WEINZIERL, zum Programm und zu den Künstlern:

www.musikfest-weinzierl.at 
   
Kartenbestellungen T: +43 (0) 7416/52437
E: office(at)musikfest-weinzierl.at